Achtung: Javascript ist in Deinem Browser deaktiviert. Es kann sein, dass Du daher die Umfrage nicht abschließen werden kannst. Bitte überprüfe Deine Browser-Einstellungen.

Umfrage zur Änderung der Bereitschaftsdienstordnung für den LV Brandenburg:

Die Fragen
(Dies ist eine Pflichtfrage.)
  Fühlen Sie sich über die neue Bereitschaftsdienstordnung 4.0 vom Vorstand der KV-Brandenburg ausreichend informiert?
(Dies ist eine Pflichtfrage.)
  Fühlen Sie sich als Brandenburger Vertragsarzt ausreichend in die Entscheidungen für eine Änderung eingebunden?
(Dies ist eine Pflichtfrage.)
  Wie beurteilen Sie die neue Bereitschaftsdienstordnung?
(Dies ist eine Pflichtfrage.)
  Im Bereitschaftsdienst 4.0 werden neben 20 Bereitschaftspraxen neue „Einsatzärzte“ als Hausbesuchsdienst avisiert. Die Einsatzärzte starten von einem von der KV festgelegten Einsatzort unter Bereitstellung eines Taxis und auf Abruf zum Hausbesuch in ein Gebiet von rund 3000 qkm.

Werden Sie persönlich künftig an dieser Art der Dienste teilnehmen?
(Dies ist eine Pflichtfrage.)
Wenn ja, welche Dienste würden Sie übernehmen wollen?
(Dies ist eine Pflichtfrage.)
  Wie beurteilen Sie den Tausch des heimischen Dienstes gegen einen Dienst in der Bereitschaftspraxis (Entfernungsvariablen von 30 bis 50 km)?
(Dies ist eine Pflichtfrage.)
  Sie finanzieren den Bereitschaftsdienst über eine Umlage aus dem Honorar mit. Wo liegt Ihre Schmerzgrenze für die Höhe dieser Umlage?
(Dies ist eine Pflichtfrage.)
  Bewerten Sie Bereitschaftsdienstordnung in Bezug auf Ihre Auswirkung auf die Patientenversorgung.
  Welche Vorschläge sollten aus Ihrer Sicht in der neuen Ordnung berücksichtig werden?